Anorexie – Krankheit der Gegenwart

Das Syndrom der Anorexia nervosa entsteht meistens bei jungen Mädchen und Frauen, die anstreben, dem Aussehen eines Modells zu entsprechen und Angst haben, mindestens ein paar „überflüssiger“ Kilogramm zu bekommen.

In der Regel sind Frauen mit geringem Selbstwertgefühl gefährdet, die das Aussehen als äußerst wichtig ansehen. Sie neigen dazu, hohe Anforderungen an ihre Körperformen zu stellen.

Dabei bleiben die Kranken unzufrieden mit sich selbst, in Folge – erschöpfen sich weiter.

Syndrom der Anorexia nervosa kann durch eine Reihe von Symptomen erkannt werden:

  • starke Einschränkungen in Nahrung oder umgekehrt – zu viel Essen, gefolgt von Erbrechen, das vom Kranken künstlich provoziert wird;
  • kritischer Gewichtsverlust, Patientengewicht ist unter dem Normalwert;
  • ständige Sorge um das Gewicht und Inkonsistenz mit dem Standard (oft sind als Schönheitsstandard verschiedene Modelle oder bekannte Personen mit geringem Gewicht);
  • Folgen den Methoden der Gewichtsabnahme (Diät, körperliche Anpspannungen) bis zum Fanatismus.

Was verursacht Anorexie?

  1. Die Krankheit-Ursachen sind in der Regel komplex. Damit bei einem jungen Mädchen nervöse Anorexie auftritt, müssen sowohl soziale als auch biologische Voraussetzungen sein. Vererbung spielt eine wichtige Rolle bei Entstehung des Syndroms.
  2. Auch die Einstellung zur Ernährung in der Familie des Patienten, seine persönlichen Eigenschaften und Werte spielen eine wichtige Rolle. Ein negativer Faktor kann Mangelernährung in den ersten Jahren des Lebens des Menschen sein.
  3. Stress, Erschöpfung des Körpers, depressive Zustände, Appetitlosigkeit und das Auftreten von Abneigung gegen Lebensmittel können die Krankheit verursachen.

Die Wahrscheinlichkeit des Auftretens der Krankheit erhöhen solche Risikofaktoren:

  • übermäßige Begeisterung für Diäten und andere Methoden, Gewicht zu verlieren, übermäßige Pflege für das Aussehen und Gewicht;
  • Behandlung von Anorexia nervosa ist oft notwendig für eine bestimmte Art von Menschen, die ihrem Auftreten geneigt sind: pedantische, sorgfältige Menschen mit geringem Selbstwertgefühl und erhöhten Anforderungen an andere und sich selbst;
  • das Vorhandensein einer Krankheit bei den Eltern erhöht das Risiko für das Syndrom-Auftreten in einem frühen Alter;
  • Leben in einer Umgebung, in der Dünnheittümelei, Besessenheit mit den Idealen der Schönheit eines bestimmten Typs vorherrschen;
  • Anorexia nervosa kann sich entwickeln, wenn im Leben des Menschen schwere Ereignisse für Psyche geschehen haben (zum Beispiel jemandes Tod).

Negative Folgen der Anorexia

Herzstörungen:

  • Arrhythmie;
  • Fehlfunktion des Herzschlags;
  • Schwindel;
  • Senkung des Blutdrucks;
  • Kurzzeit-Bewusstseinsverlust;
  • langsamer Puls (55-60 Schläge pro Minute).

Störungen im hormonellen Hintergrund:

  • Produktion von weiblichen Sexualhormonen sowie Schilddrüsenhormonen verringert sich;
  • das endokrine System ist gestört:
  • die Menstruation hört auf;
  • Libido verschwindet;
  • allgemeine Mattigkeit;
  • Nervosität;
  • in einigen Fällen kann die Frau unfruchtbar werden.

Ausdünnung und erhöhte Brüchigkeit der Knochen aufgrund von Calciummangel im Körper.

Probleme mit Zähnen und Speiseröhre aufgrund häufiger Provokation von Erbrechen. Der saure Inhalt des Magens dringt in die Speiseröhre und Mundhöhle ein sowie zerstört den Schleim und Zahnschmelz.

Depression und andere psychische Störungen. Es ist schwierig für den Patienten sich zu konzentrieren und produktiv zu handeln. Unter Anorekixern ist ein hoher Prozentsatz der Selbstmorde.

Es ist wichtig, die Krankheit rechtzeitig zu erkennen. Aber das können Verwandte oder Freunde von Menschen, deren Verhalten auf ein Problem hinweist, machen, gewichtige Argumente dem Kranken geben und den Patienten zur Untersuchung und Behandlung fördern.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.